Hochintensiver fokussierter Ultraschall, abgekürzt HIFU, ist der neueste Trend zur Gesichtsstraffung. Es ist ein Lifting ohne Operationen, und dass ganz ohne Einsatz von Nadeln, Skalpell und Füllmaterialien.

Die HIFU-Technologie eignet sich für alle Kundinnen und Kunden, bei denen die Haut erste Anzeichen von Alterung aufweist. Die Behandlung verzögert wirkungsvoll den Alterungsprozess und verbessert deutlich die häufigsten Hautprobleme.

Wie funktioniert HIFU?
Bei dieser speziellen Variante des Ultraschalls, wird durch gezielte Bündelung der Schallwellen Gewebe im Bereich von 1,5 – 4,5 mm tief in der Haut auf bis zu 70 °C erhitzt. Dadurch entsteht eine Kollagendenaturierung und Kollagenneubildung, wodurch die Haut den Impuls erhält, sich selbst zu regenerieren. Die Haut wird durch Kollagenaktivierung zur Straffung angeregt und stimuliert. Das HIFU Verfahren umgeht die Oberfläche der Haut und arbeitet gezielt in den tiefen Hautschichten, in denen Kollagen gelagert ist.

Drei verschiedene Ultraschallköpfe
Je nach Hautbeschaffenheit und Gewebsstrukturen können die entsprechenden Ultraschallköpfe ausgewählt werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Anwendungsbereiche
Die Behandlung eignet sich besonders für Gesicht, Hals und Dekolleté. Es können bestimmte Zonen wie Stirn, Zornesfalten, Krähenfüße, Augen Unterlid, Wangen und Oberlippe einzeln behandelt werden. Außerdem eignet sich HIFU zur Reduktion von Cellulite und zur Verminderung vom Doppelkinn.

Behandlungshäufigkeit
Sofort nach der ersten Behandlung, welche bei einer kompletten Gesichtsbehandlung in etwa eine Stunde dauert, ist eine sofortige Strukturverbesserung zu erkennen. Die Behandlung wird erfahrungsgemäß maximal zweimal, im Abstand von vier bis fünf Monaten durchgeführt. Das Endresultat zeigt sich nach etwa sechs Monaten. In diesem Zeitraum strafft sich die Haut zunehmend.

Achtung: Pre- und Postbehandlungen – wie Hydration und Vitaminbehandlungen – sind erwünscht und notwendig, um die HIFU Behandlung zu unterstützen. Es braucht einige Wochen bis die Kollagenproduktion die Faltentiefe zurückzieht. Ihr Aussehen wird nach und nach verjüngt. Um den Straffungseffekt langfristig aufrecht zu erhalten sollte die Behandlung jährlich wiederholt werden.

Schmerzfrei
Da die oberliegenden Hautschichten bei der HIFU Behandlung nicht berührt werden, ist die Behandlung so gut wie schmerzfrei.

Kontraindikationen

  • Filler, Botox, sowie Implantate im Behandlungsbereich
  • Herzschrittmacher
  • Schwangerschaft
  • Medikamenteneinnahme
  • Hauterkrankungen
  • Couperose
  • Blutkrankheiten
  • Epilepsie
  • Diabetes

Zu beachten
Da bei der HIFU Behandlung die Hautoberfläche nicht verletzt wird, kann direkt nach der Behandlung normalen Tätigkeiten nachgegangen werden. In Einzelfällen kann es zu leichten Rötungen und Schwellungen des behandelten Bereichs kommen, welche aber rasch abklingen.

Diese Methode erfordert keine Cremes, sie stützt sich vollständig auf die natürliche Regenerationsfähigkeit. Die HIFU Behandlung ist ein sehr wirksames Verfahren, welches auf dem natürlichen Straffungsprozess unseres Körpers basiert.

Die HIFU Behandlungskosten betragen pro Sitzung für das ganze Gesicht ca. 700 EUR. Diese Methode ist zurzeit die effektivste Behandlungsart zur Hautverjüngung.

Durch diese Technologie bekommt Gesichtsstraffung eine komplett neue Bedeutung.