unreine-haut-pickel

Unreine Haut ist keine Frage des Alters, sondern kann sowohl Jugendliche als auch Erwachsene plagen. Um hier als Kosmetikerin ideal einwirken zu können, muss die Pflege und Behandlung speziell auf die unreine Haut abgestimmt werden.

Wie entsteht unreine Haut?

Hormonschwankungen, ein ungesunder Lebensstil und auch Stress können die Talgdrüsen anregen, welche dann für die Hautunreinheiten verantwortlich sind. Wird zu viel Fett produziert, kann dies nicht abfließen, setzt sich in den Poren fest und lässt damit Pickel entstehen. Auch der Säureschutzmantel der Haut wird dadurch zerstört, so dass Bakterien ein einfaches Spiel haben!

Die richtige Reinigung von Unreinheiten, Akne und Mitessern

Die seifenfreie Reinigung ist wichtig, da Seife austrocknend wirkt und dies die Neuproduktion der Talgdrüsen anregt.

Antiseptische Produkte zur Reinigung wie beispielsweise Heilerde sind empfehlenswert, da diese den Schmutz aus den Poren saugen und so für eine porentiefe Reinigung sorgen. Ein Dampfbad öffnet zusätzlich die Poren und lässt überschüssiges Talg abfließen. Wichtig ist dabei die saubere Reinigung mit einem keimfreien Handtuch (oder Einweghandtuch). Bei Unreinheiten sollte man den Kunden raten, täglich ein neues Handtuch nutzen!

Nachdem durch ein Peeling oder Dampfbad die Poren geöffnet wurden, können von der Kosmetikerin Mitessen, Grieskörnchen oder Eiterpickel sanft entfernt werden. Anschließend wird alles gut desinfiziert und mit einer entzündungshemmenden Salbe oder Maske behandelt.

Bei Peelings sind Frucht- oder Milchsäurepeelings empfehlenswert, da diese nicht aggressiv zur Haut sind.

eitriger-pickel

Welche Pflege sollte man der Haut zukommen lassen?

Wichtig ist es, sich von fettenden und öligen Cremes und Pflegestoffen fern zu halten – dies gilt auch für Schminkprodukte. Eine feuchtigkeitsspende Pflege oder Cremes auf Wasserbasis sind ideal. Wichtig ist zudem auf eine geringe Sonneneinstrahlung zu achten, da auch das UV-Licht die Talgproduktion anregen kann.

Cremes, die speziell antibakteriell wirken und gleichzeitig Feuchtigkeit spenden, sind bei unreiner Haut zu empfehlen. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die Pflegeprodukte komedogen sind. Dies bedeutet, dass diese die Poren nicht verstopfen!

Generell sollte man als Kosmetikerin den Kunden folgendes empfehlen:

  • Hände tagsüber aus dem Gesicht lassen
  • Kopfkissenbezug regelmäßig reinigen/wechseln
  • Nicht selber an Pickeln herumdrücken, da dies zu Entzündungen führen kann
  • Die Pflege nicht übertreiben, da dies die Haut wiederum reizen kann